ducks_anim
banner WEB

CanCh, USACh, DKCh        
Rosewood’s US Marshall

WT: 02.04.1988   gest.:26.03.1997

Vater:

CanCh, USACh
Rosewood’s MT Blue Sheriff

Mutter:

CanCh
Rosewood’s Velvet Rose

Züchter:     Rosemary + Linda Petter, USA

“Marchieboy”

......aus meinem Leben mit MCH Rosewood’s US Marshall.
Den vierjährigen Marshall lernte ich auf einer Hundeausstellung in Norddeutschland kennen. Kurz zuvor war er aus den USA nach Dänemark gekommen. Er gefiel mir besser als auf den Fotos; ein besonderer Sheltie war er.....aber nicht mein Typ. Ich bevorzuge nicht die amerikanischen Shelties und auch keine blue-merles. Und dennoch wurde Marchieboy meine ganz grosse Liebe und hat immer einen besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen.
Unsere Geschichte begann im Sommer 1992 in DK Nörre Alslev, als ich Marshall zu einem Urlaub auf Bornholm abholte. Er und Elliot sollten in Rönne ausgestellt werden.

Vor Abfahrt der Fähre machten wir in Kopenhagen noch einen kleinen Spaziergang. Marshall zeigte Elliot an, dass er die Führung übernehmen sollte. Er verstand Marshall sofort. So bleib es auch; er sorgte für Marshall und beschützte ihn überall. Ich glaube, dass Elliot in diesem Moment sein “Bruder” wurde.
Marshall ging an meiner Seite, als ob es schon immer so war. Er schaute mich mit seinen dunkelbraunen Augen - jedes hatte ein ganz kleines tiefblaues Fleckchen im Augenwinkel- strahlend an. Sie sagten “Du bist jetzt meine Mum, ich liebe Dich”. Dabei nahm er sein kleines Herz in die Pfoten und schenkte es mir. So blieb es auch in der Zukunft, Tag für Tag .....immer wieder neu. So wurde aus Marshall mein Marchieboy.
Elliot und Marshall waren ein tolles Team, und diese beiden herrlichen Sheltierüden genossen den Sommerurlaub auf Bornholm.
Marshall’s Gesundheitszustand bereitete mir allerdings grosse Sorge. Ich stellte ihn unserem Spezialisten in Hannover vor. Die Untersuchungen ergaben, dass für Marshall ein besonderes Mass an Fürsoge in allen seinen Lebensbereichen notwendig wurde. So blieb Marshall bei mir in Hannover, besuchte aber regelmässig seine dänischen Freunde.
Marchieboy bezauberte sein Gegenüber immer wieder durch sein sonniges und freundliches Wesen. Er liebte es, zu Ausstellungen oder Agility- Turnieren mitzufahren. Da war immer etwas los.

Die Jahre vergingen. Marchieboy ertrug seine zunehmenden Leiden tapfer, bis er mir anzeigte, dass er sich auf den Weg zur Rainbow- Bridge aufmachen wollte.

Farewell Marchieboy
you famoust champion
you Sheltieboy full of love for me and your brother Elliot
good friend of all your friends
we miss you so very much.

MARSHALL ................
always sweet and beautifull

ELLIOT und MARSHALL
wonderful Champions